Seite: 1 2

Der Mensch muss sich wegen seiner körperlichen Gestalt, von der Natur gegeben, sicher nicht schämen.

Die Tiermalerei ist sein ältestes Malthema, von Anfang an dabei. In seiner vielfältigen Form taucht das Tier immer wieder in Sobiks Werk auf, als allgemeine Darstellung, innerhalb einer Landschaft, oder als bestechendes Portrait.

Weiter ist die Landschaftsmalerei in spätromantischem Stil im weitesten Sinne immer für ihn wichtig gewesen. vor allem dunstige Meeres- und allgemeine Wasserdarstellungen, anfangs stark beeinflusst von der Malweise William Turners, prägten sein Werk. später tritt verstärkt vor allem der Baum in die Landschaft hinzu, dann auch das Tier in der Landschaft. Die Faszination von Mensch, Tier und Landschaft und ihre künstlerische Darstellung schafft für ihn ein Gegengewichtzur Bedrohung und der Vergänglichkeit...

Über Mich

Links